Landesliga, 30. Spieltag: TSV Schwaikheim - TSG Öhringen 1:3 (1:2)

Öhringen macht den Aufstieg perfekt

 


Wie schon in der LL-Saison 2012/2013 standen sich die Mannschaften des TSV und der TSG Öhringen am letzten Spieltag gegenüber. Während damals der TSV mit 4:3 gewann (Tore: Blancone 2, Hetzer, Weiblen) und die Gäste in die Abstiegsrelegation schickte, ging es diesmal für Öhringen um den Meistertitel. Im Duell der Aufsteiger durften sich am Ende beide Mannschaften freuen. Der TSV, weil er ungeachtet der Niederlage eine überragende Saison spielte und am Ende den fünften Tabellenrang belegte. Die TSG, weil ihr der Durchmarsch aus der Bezirksliga in die Verbandsliga glückte.

Vor der Partie wurden der bisherige Spielleiter Helmut Thon und TSV II-Trainer Björn Klimaschewski aus ihren Ämtern verabschiedet. Ebenso bekam Kevin Mezger, der wie George Kum den Verein verlässt, sein Abschiedsgeschenk.

Vom Anpfiff weg zeigte jedoch die TSG, warum sie an der Tabellenspitze stand. Bereits in der dritten Minute wurde es laut im Wiesental. Etwas glücklich kam Alexander Overchenko im Strafraum an den Ball und setzte das Leder flach ins Eck. Die vielen mitgereisten Anhänger aus dem Hohenlohischen, die das gesamte Spiel für eine tolle Atmosphäre sorgten, waren aus dem Häuschen. Fast wäre Chrissi Seitz zum Stimmungskiller mutiert. Nur zwei Minuten später setzte er einen Kopfball knapp neben das Tor. Beide Mannschaften schlugen ein hohes Tempo an, für die Zuschauer wurde einiges geboten. Öhringen hatte weiter mehr Spielanteile, doch Schwoiga versteckte sich keinesfalls. Mit der zweiten wirklichen Chance für die Gäste erhöhte Daniel Alankus. Einen abgefälschten Schuss nahm er in vollem Tempo mit und schob den Ball ins lange Eck. Bis zur Pause fand Schwaikheim kein wirkliches Gegenmittel und kam nicht so recht ins Spiel. Daher kam etwas überraschend der Anschlusstreffer. Seitz und Gareth Vogelbruch konnten sich auf der rechten Seite durchspielen und fanden in Daniel Charpentier in der Mitte einen Abnehmer. Abgefälscht und daher unhaltbar traf der Mittelstürmer in der 42. Minute. Fast wäre der alte Abstand wieder hergestellt worden. Overchenko lief alleine auf Simon Hieber zu, der parierte und den Nachschuss blockte Heiko Bernert mit letztem Einsatz noch ab. Nach der Pause griff Schwoiga früher an und erzwang so, dass Öhringen nur noch mit langen Bällen operieren konnte. In der 54. Minute bauten die Gäste dennoch die Führung aus. Wieder war es Overchenko. Eine scharfe flache Hereingabe konnte er mit etwas Glück im Tor unterbringen. Schwaikheim gab sich nicht geschlagen und spielte munter nach vorne. Große Chancen waren jedoch nicht zu verzeichnen - Öhringen zeigte, warum sie mit Abstand die beste Abwehr der Saison stellte. Auf der Gegenseite hatte Öhringen noch einige Gelegenheiten die Führung auszubauen, zeigten sich im Abschluss jedoch nicht mehr so kaltschnäuzig wie in der ersten Hälfte. Kurz vor dem Ende hätte Jochen Bartholomä nochmals für einen erhöhten Puls bei den feierbereiten Gästen sorgen können, sein Torerfolg wurde im letzten Moment abgeblockt.

Nach dem Schlusspfiff ging es in die dritte Halbzeit, bei denen die Fans und Spieler beider Lager glänzten! Sie dauerte weitaus länger als das eigentliche Spiel. Herzlichen Glückwunsch an die TSG Öhringen, der verdiente Meister in der diesjährigen Landesliga-Saison!
TSV: Hieber, Beier, Solyom, Bartholomä, Seitz (85. Seibel), Weiblen, Charpentier (60. Mezger), Bernert, Reeves (75. Schweickhardt), Pfender, Vogelbruch (75. Blancone)

Copyright © 2017 TSV Schwaikheim e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.