Landesliga, 29. Spieltag: Aramäer Heilbronn - TSV Schwaikheim 0:5 (0:4)

Hattrick von Valentin Beier

Der TSV Schwaikheim setzte sich mit einem hohen Auswärtssieg auf den vierten Tabellenplatz und wird die Saison als Aufsteiger unter den Top fünf beenden. Der TSV-Tross zeigte trotz Hitze, der entspannten Tabellensituation und einem Spielfeld, das den Namen nicht verdient, eine konzentrierte Leistung und zeigte von Beginn an, dass es im Unterland nur einen Sieger geben konnte.

Bereits in der achten Minute war Schwaikheims Bester, Valentin Beier, auf und davon und netzte überlegt ein. In der 20. Minute konnte er eine Hereingabe von Kevin Reeves verwandeln. Nur sieben Minuten später schnürte er per Foulelfmeter einen lupenreinen Hattrick. Nach 34 Minute trugen sich die Hausherren ebenfalls in die Torschützenliste ein, allerdings trafen sie ins eigene Netz. Die Hausherren, in der letzten Woche abgestiegen, spielten vogelwild. Nach vorne schnell und geradlinig, die Rückwärtsbewegung hatten nicht alle Spieler in ihrem Repertoire. Es war nicht so, dass Aramäer keine Chancen hatte, insbesondere der flinke Jermaine Wesley tauchte dreimal frei vor dem Tor auf, doch die Abschlüsse verfehlten das Ziel.
Die zweite Hälfte begann mit einem Pfostentreffer von Daniel Charpentier. Und in der 47. Minute stellte Chrissi Seitz den späteren Endstand her. In Robben-Manier zog er nach innen, setzte jedoch anders als der Bayern-Akteur das Spielgerät ins kurze Eck. Anschließend verflachte die Partie zusehends, Schwaikheim hatte noch Chancen für weitere Tore. Auf der Gegenseite lieferte sich Wesley gegen Simon Hieber ein Privatduell, das der TSV-Keeper dreimal für sich entscheiden konnte.
Ein großer Genesungswunsch geht an Heilbronns Betim Rugovaj, der sich ohne gegnerische Einwirkung auf diesem sch... Platz schwer verletzte.
Am letzten Spieltag fällt die Entscheidung um die Meisterschaft im Rems-Murr-Kreis. Während der Zweitplatzierte Rutesheim in Schornbach antritt, kommt mit der TSG Öhringen der Spitzenreiter nach Schwaikheim. Ein toller Abschluss steht Schwaikheim am Pfingstsamstag bevor.
TSV: Hieber, Beier, Solyom, Bartholomä(55. Karamanlis), Gebhardt (60. Mezger), Seitz (55. Blancone), Charpentier, Reeves, Pfender (75. Winkler), Seibel, Laudon.

Copyright © 2017 TSV Schwaikheim e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.