Landesliga, 28. Spieltag: TSV Schornbach – TSV Schwaikheim 1:0 (0:0)

Unglückliche Niederlage in der Nachspielzeit

„Hefekick!“, diagnostizierte kurz vor der Halbzeitpause ein Schornbacher und erntete keinen Widerspruch. Es hatte den Anschein, als wollten sich die Gegner nicht sonderlich wehtun - außer in den bisweilen doch hart geführten Zweikämpfen. Es kam trotzdem noch zu Möglichkeiten für Schornbach, die aber von der Schwaikheimer Abwehr und Simon Hieber bereinigt werden konnten.

Die zweite Hälfte beginnt mit viel Präsenz der Einheimischen, drängt den TSV tief in die eigene Hälfte zurück und die Abwehr leistet Schwerstarbeit. Kevin Reeves klärt in höchster Not zur Ecke. Hieber gewinnt das Duell gegen Morawietz. Dann hat aber auch Schwaikheim noch eine Riesenchance, aber Christian Seitz, heute wohl auffälligster Offensiv-Akteur, scheitert nach gutem Zuspiel von Felix Weiblen am gegnerischen TW Zimmermann (77.). Schornbach legte dann noch mal einen Zahn zu, wollte eigentlich das Tor. Und es klappte auch. Als sich dann schon beide Mannschaften schon mit dem Unentschieden arrangiert hatte, kam noch dieser Freistoß in den Schwaikheimer Strafraum, den Patryk Ferraro irgendwie im Schwaikheimer Tor unterbrachte! (91.min.)
Das wars, und Schwaikheim stand mit leeren Händen da! (rfe)

TSV Schwaikheim: Hieber: Reeves, Bartholomä, Laudon, Beier; Seitz, Gebhardt (78. Mezger), Weiblen, Karamanlis (68. Bernert); Pfender (85. Charpentier), Vogelbruch.

Copyright © 2017 TSV Schwaikheim e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.